BBL lvb
BCH 
LCH

Willkommen auf unserer Homepage!

Wir sind dein Berufsverband!Schoggi

Interessiert an der Mitgliedschaft?

Seit vielen Jahrzehnten gibt es den Verband für die Lehrpersonen an Berufsfachschulen. Er setzt sich ein für die Interessen der Lehrpersonen, zum Beispiel für den Lohn oder für die Anstellungsbedingungen. Den grössten Erfolg konnte unser Verband vor rund zehn Jahren erringen, als die Pflichtstundenzahl für die Unterrichtenden im Fachunterricht und in der Allgemeinbildung von 26 auf 23 Lektionen gesenkt wurde. Jetzt drohen Sparmassnahmen auf allen Stufen und in vielen Bereichen, die Erhöhung der Abgaben für die Pensionskasse  ist schon seit Januar 2016 in Kraft. Ohne den Einsatz des LVB  wäre diese Erhöhung noch viel deutlicher ausgefallen!  

Alleine würde Berufsbildung Baselland BBL wenig erreichen. Wir arbeiten kantonal eng zusammen mit dem Lehrerinnen- und Lehrerverein Baselland LVB, auf eidgenössischer Ebene mit dem Dachverband Berufsbildung Schweiz BCH-FPS  sowie mit dem Lehrerinnen- und Lehrerverein Schweiz LCH. Diese Vernetzung, diese gegenseitige Solidarität garantiert uns eine gute Durchschlagskraft bei unseren Forderungen.

Darum: Tretet bei!  Du kannst dich direkt hier anmelden!


Das war sie: unsere GV 2017, Donnerstag, 11. Mai 2017Kunstmuseum

Führung im Kunstmuseum Basel
Architektonische Führung Neubau

Ablauf:

17.45 Treffpunkt im Hof des Kunstmuseums Basel
18.00 – 19.00 Uhr: Führung, ev. in zwei Gruppen (falls mehr als 25 Teilnehmer/Teilnehmerinnen)
19.30 – 20.15 Uhr: GV, im Restaurant Isaak, Münsterplatz
20.15 Nachtessen

Jahresbericht des Präsidenten, GV-Protokolle, Statuten etc. ... unter "Dokumente"

Fotos findest du hier...


Aus unserer Vorstandsarbeit

Pensionskasse

Anfang Januar erhielten wir die Mitteilung, dass es unserer Pensionskasse nicht gut geht und dass wir Einbussen auf unsere Renten entgegenblicken müssen. Unser kantonaler Dacherverband, der LVB (Lehrerverein Baselland), wird hart kämpfen, um die Verluste möglichst tief zu halten. Für alle Nichtmitglieder wäre es an der Zeit, unserem Verband beizutreten und dadurch die Anstrengungen der Verbandsspitze zu unterstützen.

Initiativen des LVB

Im November startete der LVB zwei Initiativen, die eine mit dem Ziel, dass Einsparungen im Bildungsbereich nicht immer nur auf Kosten der primären und sekundären Schulstufen durchgeführt werden dürfen, die andere mit dem Ziel, dass der Abbau an den öffentlichen Schulen gestoppt werden soll. Der Vorstand des BBL bittet alle Mitglieder, fleissig Unterschriften zu sammeln und Unterschriftenbögen der Geschäftsstelle des LVB zu schicken.

Reduktion Mitgliederbeiträge ab Schuljahr 2016/2017

Als BBL-Mitglied ist man gleichzeitig auch Mitglied in diversen Dachverbänden (LVB, LCH, BCH). Ohne diese Dachverbände wäre unsere Arbeit auch gar nicht möglich. Nur dank dieser Zusammenarbeit können wir unseren Mitgliedern z.B.  Rechtsschutz und juristische Beratung anbieten.

Trotzdem; Die entsprechenden Mitgliederbeiträge summieren sich natürlich. Nun ist es uns aber gelungen, einen "Mengenrabbatt" zu erwirken, wodurch sich der Gesamtbetrag um 37.- reduziert (bei kleinen Pensen um 16.-). Immerhin!
Details dazu unter Mitgliedschaft.

Oktober 2016: Vorstoss wegen Stellvertreterentschädigung, welche nicht zu 100% entlöhnt werden

Ein berechtigtes Anliegen, welches wir im BBL-Vorstand diskutieren. Der Anstoss dazu wird von einem Mitglied gegeben, welches in einer schriftlichen Eingabe fordert, dass diese Lektionen wieder zu 100% entschädigt werden.
->Suche nach Verbündeten, Eingabe an LVB
->Wir bleiben dran!
->Aktualisierung April 2017: leider müsssen wir uns von unseren LVB-Verbündeten sagen lassen, dass das berechtigte Anliegen kaum Umsetzungschancen eingeräumt werden können (Spardruck lässt grüssen). Immerhin gibt es aber bei langfristigen Vertretungen (ab drei Monaten) eine 100%  Entlöhnung.


Lohnklage Januar 2016!klage

Ende Januar hast du die erste Lohnabrechnung erhalten, auf welcher die Reduktion der Löhne um 1% sichtbar wurde. Die Arbeitsgemeinschaft der Baselbieter Personalverbände ABP, welcher der LVB (und damit auch der BBL) angehört, hält das von der Regierung gewählte Vorgehen einer Lohnkürzung ohne Einhaltung der vertraglichen Kündigungsfrist und ohne das Vorlegen neuer Verträge für unrechtmässig und geht daher auf dem Rechtsweg dagegen vor. 
Dazu wurden je zwei Musterklagen (eine mit einem Primarlehrer und eine mit einer Lehrerin einer berufsbildenden Schule) eingereicht.n.

28.10.2016: Klage abgewiesen

Das Kantonsgericht Baselland hat die fünf Musterbeschwerden abgewiesen, die stellvertretend für die 1453 Staats- und Gemeindeangestellten geführt wurden, welche gegen die Lohnreduktion per 1.1.2016 Beschwerde erhoben haben. Die Argumentation des Gerichts war sehr klar. Die Arbeitsgemeinschaft der Baselbieter Personalverbände ABP wird sich daher gut überlegen müssen, ob sie das Urteil ans Bundesgericht weiterziehen möchte. Für uns als Staats- und Gemeindeangestellte ist dies eine sehr ungemütliche Situation. Von einer Gesundung der Kantonsfinanzen sind wir weiterhin weit entfernt, und effektiv spricht nichts dafür, dass sich daran auf absehbare Zeit etwas ändern wird. Es ist zu befürchten, dass Regierung und Landrat sich angesichts des Gerichtsurteils ermutigt sehen, weitere Lohnreduktionen vorzunehmen. Dementsprechend liegt es umso mehr an uns Arbeitnehmenden, uns nun mit anderen Mitteln für die Wahrung unserer Interessen respektive der Interessen der Institution öffentliche Schule einzusetzen.
Michael Weiss, LVB-Geschäftsleitung


BBL-Mitglieder profitieren von bis zu 45% Rabatt auf Ihrem Mobilabo!sunrise

sunrise

Günstiger mobil telefonieren und surfen mit BBL/LVB und Buisness sunrise

alle Informationen (Bedingungen, Tarife, Anmeldung etc.) über die Website unserer Dachorganisation LVB (Lehrerinnen und Lehrerverein Baselland)
Achtung: für die Nutzung dieses Links braucht es Zugangsdaten, weil  aus rechtlichen Gründen  die Details dieses Angebots nur auf einer internen Website publiziert werden dürfen (nein, das ist kein Scherz!).
Zugangsdaten sind erhältlich per Mail an .


  

Home| Mitgliedschaft| Vorstand| Dokumente| Fotogalerie| Links|© 2017; Berufsbildung Baselland