BBL lvb
BCH 
LCH

MitgliedschaftSchoggi

Du bist Berufsschullehrerin oder Berufsschullehrer im Kanton Baselland und noch nicht Mitglied in unserem Verband? Dann freuen wir uns über deine Anmeldung!!

Der BBL ….

  • vertritt die Lehrerschaft der Berufsfachschulen gegenüber dem Arbeitgeber in Bezug auf Gehalt, Arbeitszeit und Anstellungsbedingungen.
  • nimmt Einfluss auf Entscheide in Fragen der Berufsbildung.
  • ist eine Sektion des Verbandes „Berufsbildung Schweiz“ BCH und des „Lehrerinnen- und Lehrervereins Baselland“ LVB und geniesst deren Dienstleistungen:
    • Information: Über LVB-Inform, LCH-Aktuell, Schweizerische Lehrerinnen- und Lehrerzeitung
    • Beratung, Beistand und Rechtshilfe
    • Einkaufsvergünstigungen
    • Interessenvertretung gegenüber dem Arbeitgeber
Wer sich gerne ganz genau informieren will, darf gerne die Statuten des BBL studieren.

Mitgliederbeiträge

Als Mitglied des Verbandes Berufsbildung Baselland (BBL) bist du ebenfalls Mitglied

  • beim kantonalen Dachverband der Baselbieter Lehrerinnen und Lehrer (LVB) sowie den entsprechenden Dachverbänden
  • dem Verband für Berufsbildung Schweiz (BCH) und
  • dem Dachverband Schweizer Lehrerinnen und Lehrer (LCH)

Unser Mitgliederbeitrag setzt sich deshalb wie folgt zusammen:

Dein Pensum BBL [Fr.] LVB [Fr.] + *) BCH [Fr.] LCH [Fr.]  Total [Fr.] *)
51% bis 100% 25.- 235.- + 20.- 110.- 37.- 407.- + 20.-
34% bis 50% 25.- 160.- + 20.- 80.- 37.- 302.- + 20.-
bis 33% 25.- 110.- + 20.- 80.- 16.- 231.- + 20.-

*) Fr. 20.- für die Kampfkasse im 2016/17

Der Mitgliederbeitrag wird einmal jährlich erhoben. Im Mitgliederbeitrag sind die Abonnementspreise für die Verbandszeitschriften sowie eine Rechtsschutzversicherung des LVB enthalten.

Anmeldung online

Name Vorname
Strasse    
PLZ Ort
Telefon E-Mail
Geburtsdatum Eintritt in den Schuldienst
Schule Fach
aktuelles Pensum    

Bemerkungen  
Datum    
       

Nach Absenden dieser Anmeldung erhälst du weitere Unterlagen per Mail und Post.

Home| Mitgliedschaft| Vorstand| Dokumente| Fotogalerie| Links|© 2017; Berufsbildung Baselland